Wir bilden die sicheren Verkehrsteilnehmer von morgen aus

Regelmäßige Fortbildungen sind auch für uns Fahrlehrer selbstverständlich. Durch die eigene Weiterbildung und durch die langjährige Praxis haben wir eine hohe Fachkompetenz erworben, die Ihnen bei Ihrer Ausbildung zu gute kommt. Das Risiko, eine Fahrprüfung nicht zu bestehen, ist daher bei uns relativ gering. Auch im theoretischen Bereich sind unsere Lernmethoden zielorientiert und zu annähernd 100 % sicher, so dass auch hier die Gefahr des Durchfallens für unsere Schüler zu vernachlässigen ist.
Zur Bearbeitung des Führerscheinantrages benötigen wir:
• Sehtest
• Passkopie
• Kursbescheinigung "Erste Hilfe"
• biometrisches Passfoto

Seit dem 1. Oktober 2005 ist es jungen Leuten erlaubt, bereits mit 17 Jahren, den Führerschein für PKW der Klasse B zu erwerben (Voraussetzung beim Fahren mit 17 Jahren ist die Begleitung einer erwachsenen Person). Für die Begleitpersonen sind Kopien des Personalausweises sowie Kopien der Fürhrerscheine mitzubrringen.

Zur Grundausbildung gehören, neben der theoretischen und praktischen Ausbildung, die vorgeschriebenen Sonderfahrten.
Für die Motorraderlaubnis, Klasse A (beschränkt) ist ein Mindestalter von 18 Jahren vorgesehen. Die unbeschränkte Klasse A kann ab 25 Jahren erworben werden. Damit können Krafträder mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ oder einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45km/h gefahren werden. Die Grundausbildung mit Sonderfahrten ist auch hier vorgesehen.

Für Leichtkrafträder und Kleinkrafträder gilt das Mindestalter von 16 Jahren. Den Mofaführerschein könnt Ihr schon ab 15 Jahren erwerben.

Eine praktische und theoretische Prüfung ist in allen Klassen zu absolvieren.